Gemeinsam sportlich ins neue Jahr

Nach unten

Gemeinsam sportlich ins neue Jahr

Beitrag  kathi28xx am Di Jan 04, 2011 10:10 am

Dienstag, 4. Januar 2011

Gemeinsam sportlich ins neue Jahr
VC-Damen und SHV-Männer trafen sich Sonntagnachmittag in der Diesterweg-halle. Abschließendes Volleyball-Match war eine klare Angelegenheit für die Bundesliga-Spielerinnen.

Volleyball/Handball. Auf Initiative des 1. VC Stralsund, insbesondere von Trainer Andre Thiel, trafen sich am Sonntagnachmittag die Zweiliga-Volleyballerinnen und die Drittliga-Handballer des SHV zu einer gemeinsamen Trainingseinheit. "Der Spaß soll natürlich im Vordergrund stehen", betonte Thiel. Und das tat er dann auch.

"Gemeinsam sportlich ins neue Jahr", lautete die Devise des Nachmittags. Während sich auf dem einen Feld die SHV-Sportler tummelten, konnten auf den anderen beiden Feldern Freizeitsportler beziehungsweise eingefleischte Volleyballer ebenfalls ihrem Hobby nachgehen. "Eine gute Sache", lobte Thiel diese Veranstaltung und erhielt dabei Unterstützung von seinen Hanball-Trainerkollegen Michael Philippen und Ulf Ganzert, die das ganze Event auch "mehr als gelungen" bezeichneten.

Die Handballer waren der Einladung gerne gefolgt und durften zunächst eine etwa 90-minütige Trainingseinheit - unter der tatkräftigen Anleitung der VC-Damen und den wachen Augen von Andre Thiel - absolvieren. "Die Jungs sind gute Sportler, ich bin gespannt", sagte der Trainer. Und das durfte er auch sein. Denn nach der gemeinsamen Trainingseinheit stand ein mehr oder weniger ernst zu nehmendes Volleyball-Match auf dem Programm.

Zu diesem Duell am Netz hatten sich etwas 150 Zuschauer, Handball-Fans wie auch Volleyball-Anhänger, eingefunden. Der SHV lief anfänglich einem Rückstand hinterher, jeder schwer erkämpfte Punkt wurde von Spielern wie Fans lautstark bejubelt. Nachdem die Jungs zum 6:6 augeglichen hatten, konnten sie beim 8:7 erstmals in Führung gehen. Es kam sogar noch besser. Die Handballer erhöhten auf 11:7, eine Überraschung lag in der Luft. Noch vor dem Spiel hatte Volleyball-Trainer Thiel gemeint: "Normalerweise müssen wir gewinnen, es ist für uns höchstens ein besseres Trainingsspiel mit Spaßcharakter".

Seine Damen finden sich auch relativ schnell wieder und egalisierten kurze Zeit später zum 12:12. Standesgemäß brachten sie den ersten Satz mit 25:14 zu Ende. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Die Handballer mühten sich redlich, ernteten für gelungene Aktionen Szenenapplaus. Bis zum 6:6 hielten sie auch diesen Satz zunächst offen. Ihnen zu Hilfe kam dabei der umsichtige Schiedsrichter. Bei strittigen, zweifelhaften Bällen entschied er für die Handballler. Trotzdem konnte auch der Schiri nicht verhindern, dass der zweite Durchgang mit 25:18 ebenfalls eindeutig für die VC-Damen endete.

Im dritten Satz lag der SHV schon mit 3:13 zurück. Ein Debakel drohte. Dass die Handballer Sportler durch und durch sind, zeigten sie dann. Mit Kampfgeist holten sie Punkt um Punkt auf, waren beim 13:18 wieder auf Tuchfühlung heran. Mehr gelang ihnen nicht. Die Volleyballerinnen nutzten ihren zweiten Spielball zum 25:15-Satzgewinn.

Somit war das Match bereits nach 55 Minuten entschieden. Mit einem klaren 3:0-Erfolg schickten die Volleyballerinnen die Drittliga-Handballer nach Hause, aber diese war nur nebensächlich, denn der Spaß stand im Vordergrund. Und Spaß hat es allen Beteiligten sichtlich gemacht, Sportlern wie auch Zuschauern. Vielleicht wird diese Idee in den kommenden Jahren zur Tradition, es wäre wünschenswert. (INA KNODEL)

Verweise:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]






avatar
kathi28xx

Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 07.12.09
Ort : Stralsund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten